Datenschutzhinweise 

Diese Datenschutzhinweise gelten für die unter www.anna-margaretha.de erreichbare Website

(im Folgenden: „Website“) sowie für Online-Einkäufe von Produkten.


1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit dem Betrieb der Website sowie der Datenverarbeitung zur Abwicklung von Bestellungen ist:

Anna-Margaretha Griefahn

Kinderbuchautorin

Karl-Räder-Allee 6

67098 Bad Dürkheim

Telefon: +49 1608710474

E-Mail: anna.griefahn@gmail.com

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

a. Abruf der Website

Bei Abruf der Website verarbeiten die Webserver standardmäßig zum Zweck des Betriebs der Website (hierzu zählen insbesondere der Aufbau einer Verbinddung zur Website, die technische Ermöglichung der Nutzung der Website sowie die Sicherstellung der Systemsicherheit) die Verbindungsdaten des anfragenden Rechners. Hierzu gehören ggf. auch Ihre IP-Adresse, die Seiten, die Sie aufrufen, das Datum und die Dauer des Zugriffs auf die Website sowie Informationen zum verwendeten Browser- und Betriebssystem.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf Grundlage berechtigter Interessen). Das berechtigte Interesse besteht darin, die Nutzung der Website einschließlich deren technischer Sicherheit zu ermöglichen.

b. Bestellungen

Sie haben die Möglichkeit, über das Kontaktformular eine Anfrage zu senden, um ein Produkt zu bestellen. Wenn Sie eine solche Anfragen senden, um ein Produkt bestellen, werden zur Abwicklung und Verwaltung der Bestellung die folgenden personenbezogenen Daten verarbeitet: Vor- und Zuname, Adresse, Telefonnummer und Angaben zu Ihrer Bestellung (Produkte/Preise). Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Datenverarbeitung zur Erfüllung eines Vertrages bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen).

Sofern auf Grundlage gesetzlicher Vorschriften (z. B. aus dem Steuerrecht) die Verpflichtung besteht, bestimmte Informationen im Zusammenhang mit der Bestellung zu dokumentieren, werden die personenbezogenen Daten, die dieser gesetzlichen Vorschrift unterfallen, verarbeitet um den diesbezüglichen Verpflichtungen zu genügen. Die Rechtsgrundlage ist dann Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO (Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung).

c. Kontaktaufnahme

Sollten Sie per E-Mail Kontakt aufnehmen, werden Ihre E-Mail-Adresse sowie weitere Informationen, die Sie mitteilen (z. B. Ihren Namen) verarbeitet. Diese Datenverarbeitung dient der Bearbeitung Ihres Anliegens. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen). Das berechtigte Interesse besteht darin, gegebenenfalls auf Ihre Nachricht antworten zu können.

Sollten Sie zur Wahrnehmung Ihrer Betroffenenrechte im Sinne der DSGVO Kontakt aufnehmen, werden die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Beantwortung der Anfrage verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO (Datenverarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung).

3. Datenlöschung

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden entsprechend der gesetzlichen Vorgaben bzw. dann gelöscht, sofern keine Rechtsgrundlage für die weitere Verarbeitung der personenbezogenen Daten besteht.

4. Empfänger der Daten

Um die Website anbieten, Ihre Bestellung abwickeln und Produkte verschicken zu können, werden ggf. sogenannte Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO eingesetzt. Diese Unternehmen unterstützen z. B. durch die Bereitstellung einer technischen Infrastruktur für den Betrieb der Website. Auftragsverarbeiter erhalten die oben beschriebenen personenbezogenen Daten nur, falls dies zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben, die ihnen übertragen sind, notwendig ist. Die Auftragsverarbeiter verarbeiten personenbezogene Daten ausschließlich unter Kontrolle der oben genannten Verantwortlichen und auf entsprechende Weisungen.

5. Verpflichtung zur Bereitstellung von Daten

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich vorgeschrieben. Sollten Sie allerdings durch Einstellungen im Browser verhindern, dass die oben beschriebenen Serverlogdaten bereitgestellt werden, kann die Website möglicherweise nicht korrekt dargestellt werden. Ebenso kann Ihre Bestellung nicht bearbeitet werden, sofern Sie die zur Vertragserfüllung erforderlichen Angaben nicht machen.

6. Automatisierte Entscheidungsfindungen

Es finden auf Grundlage Ihrer personenbezogenen Daten keine automatisierten Entscheidungsfindungen einschließlich Profiling, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfalten oder Sie anderweitig erheblich beeinträchtigen, statt.

7. Ihre Rechte im Sinne der DSGVO

Soweit die jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen hierfür vorliegen, können Sie die folgenden Rechte im Sinne der DSGVO geltend machen.

Auskunft: Entsprechend Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

Berichtigung: Gemäß Art. 16 DSGVO können Sie die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen;

Löschung: Entsprechend Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

Einschränkung der Verarbeitung: Unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, wenn entweder die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, oder die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und stattdessen verlangen, dass die Nutzung der personenbezogenen Daten eingestellt wird, oder die Daten nicht mehr benötigt werden, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

Datenportabilität: Entsprechend Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

Widerspruch: Sie haben zudem das Recht, jederzeit unter den Voraussetzungen von Art. 21 Abs. 1 DSGVO und Art. 21 Abs. 2 DSGVO der Datenverarbeitung zu widersprechen.

Recht auf Widerruf der Einwilligung: Falls Sie eine Einwilligung erteilt haben, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft – vollständig oder teilweise – zu widerrufen; die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bleibt hiervon unberührt.

Ihre Betroffenenrechte können Sie unter den obenstehenden Kontaktdaten geltend machen.

Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde: Gemäß Art. 77 DSGVO können Sie auch eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.

Stand: Juli 2020